Helene Fischer

Am 28.10.2017 gab Helene Fischer ihr viertes von fünf Konzerten im Hallenstadion in Zürich. Ich bin um 21.55 Uhr in Oensingen losgefahren, um rechtzeitig nach der Show beim Hotel zu sein. Durch einen kleinen Überlegungsfehler durfte ich dann etwas länger warten als ursprünglich geplant, aber halb so wild. Ich war mit einem Freund verabredet und die Zeit verging recht schnell. Aus diversen Gründen warteten wir in der Tiefgarage in der Nähe zum Hoteleingang. Kurz nach Mitternacht wurden wir von einem Hotelangestellten gebeten, das Hotelareal zu verlassen. Da wir keinen Ärger wollten, verließen wir die Tiefgarage und warteten draußen bei der Einfahrt, kurze Zeit später kam noch ein weiterer Sammler dazu.

Um 00.30 Uhr stand ein schwarzer Van bei der Ampel, der Beifahrer drehte sich kurz zur Rückseite und danach erkannten wir ihn, es war der Manager von Helene Fischer. Der Van bog ab, fuhr an uns vorbei in die Tiefgarage und wir sind gleich hinterher. Eigentlich dachte ich, dass wir nicht schnell genug sind, aber durch das Rückwärtsparkieren des Vans in einen relativ engen Parkplatz standen wir dann doch rechtzeitig ca. 10 Meter vom Eingang entfernt in einer Reihe.

Der Manager stieg aus und informierte uns, dass Helene Fischer pro Person ein Autogramm schreibt. Sie hatte Besuch von der Familie und wollte natürlich auch noch Zeit mit ihnen verbringen. Wir durften dann zu ihr und sie signierte jedem von uns ein Foto mit Widmung und wirklich schöner Unterschrift. Wir konnten auch noch problemlos ein Foto mit ihr machen, schlussendlich nahm sie sich doch etwas mehr Zeit als vielleicht geplant war. Sie war wirklich sehr nett, es ist nicht unbedingt meine Musik, aber sie ein sehr sympathischer Mensch.

(Sabine Ingold)