Gersfeld: BIG PICTURES

AdA-Ausstellung „50 Jahre Mondlandung“ – BIG PICTURES

Exakt 379 Besucher zählte die AdA bei ihrer Sonderausstellung „50 Jahre Mondlandung“ in Gersfeld (Rhön) in der Städtischen Galerie. Autogramme, Autographen und ausgewählte Exponate erzählten die Geschichte des „Space Race“ von Sputnik bis zur Mondlandung und darüber hinaus.

Cornelia Wiethaler, Tochter von Helmut Dette, und AdA-Vorsitzender Erhard Belz

In einem Teilbereich der Ausstellung wurde Neil Armstrongs Visite auf der Wasserkuppe und in Gersfeld im Jahre 1970 besonders herausgestellt.

Dem damaligen 2. Vorsitzende der Pilotenvereinigung Wasserkuppe, Helmut Dette, war es gelungen den weltberühmten ersten „Moonwalker“ zu einem Besuch auf dem „Berg der Segelflieger“ zu überreden.

Seine Tochter Cornelia Wiethaler hatte die Verdienste ihrers Vaters bei der Eröffnung erzählt und sein Wirken auch im Ausstellungsbereich über Ausstellungstafeln würdig in Szene gesetzt.

Neben Gästen aus dem nahen Gersfeld und dem Fuldaer Raum nutzten auch viele Tages- und Wochendtouristen der Wasserkuppe die Gelegenheit zu einem Zwischenstopp in der Städtischen Galerie.

Beliebtes Fotomotiv war „Buzz Aldrin“ in Lebensgröße. Bei den Kids war „Mondstaub gucken“ besonders populär. Der echte Staub vom Mond war im Rahmen der Mission Apollo 15 auf der Erde gelandet.

Im Schnitt besuchten 30 Personen täglich während der 12-tägigen Ausstellungsdauer mit jeweils dreistündiger Öffnungszeit die Raumfahrtausstellung.Besonders erfreut ist die AdA über eine Mitteilung der Tourist-Information Gersfeld, wonach die Ausstellung, im Vergleich zu anderen, überdurchschnittlich gut besucht wurde. Es kamen nach Aussagen des Büros doppelt so viele Besucher pro Tag als zu anderen Ausstellungen!